News

Die Sonderausstellung über die Radsportlegende Rudi Altig wurde im Auto & Technik Museum in Sinsheim offiziell eröffnet


Monique Altig, Sissi und Joachim ‘Jockel’ Faulhaber (von links) eröffneten die Rudi Altig-Sonderausstellung im Auto & Technik Museum in Sinsheim

Am Sonntag fand rund um das AUTO & TECHNIK MUSEUM in Sinsheim die zweite TRETRO statt und gleichzeitig wurde die neue Sonderausstellung über die Radsportlegende Rudi Altig eröffnet. Die Rudi Altig-Sonderausstellung wurde zu dessen 50-jährigen Jubiläum seines WM-Sieges 1966 auf dem Nürburgring von seiner Frau Monique und seinem Bruder Willi Altig offiziell eröffnet. Rudi Altig wurde am 18. März 1937 in Mannheim geboren und ist leider am 11. Juni 2016 im Alter von 79 Jahren verstorben. Museumspräsident Hermann Layher erinnerte an die ersten Gespräche zur Radsportausstellung mit Rudi Altig und Joachim Faulhaber: ‘Rudi Altig war eine Persönlichkeit, es ist so schade dass er nicht dabei ist.’ Auch Organisator ‘Jockel’ Faulhaber bedankte sich bei den vielen Radrennfahrern und Radsportfreunden: ‘Es ist schön, dass ihr alle gekommen seid und Rudi Altig die Ehre erweist bei der Ausstellungseröffnung dabei zu sein. Rudi hat mir seine ganzen Radsportraritäten anvertraut und wir hoffen, dass er von oben zuschaut und mit Sicherheit würde er sich sehr freuen.’ Folgende Radsportasse waren bei der Eröffnung in Sinsheim anwesend: Der Tour de France-Sieger von 1966 Lucien Aimar aus Frankreich, Willi Altig, Udo Bölts, August Becker, Klaus Bugdahl, Fabienne Gaul (die Tochter von Charly Gaul, dem Tour de France-Sieger von 1958 aus Luxemburg), Lucien Didier, Ute Enzenauer, Pit Glemser, Günther Haritz, Hans Holczer, Hanka Kupfernagel, Mario Kummer, Karl Link, Wolfgang Lötzsch, Paul Maué, Fritz Neuser, Algis Oleknavicius, Frank Ommer, Eduard Rapp, Wolfgang Renner, Michael Rich, Jens Schmitt, Klaus-Peter Thaler, Dieter Wagner, Miriam Welte, Rolf Wolfshohl, Karl Ziegler (Trainer von Rudi & Willi Altig) und Erik Zabel. Nach einer Autogrammstunde wurden die Teilnehmer der Retro-Rennradtour ‘TRETRO’ bei Regen um 12 Uhr auf die Reise rund um das Auto & Technik Museum in Sinsheim durch den Kraichgau mit einem Stopp auf dem Marktplatz in Eppingen geschickt. Durch die Veranstaltung führte der bekannte Radsport-Moderator Hans Kuhn, der früher selbst Radrennfahrer war und noch von Rudi Altig trainiert wurde. Die Idee der TRETRO stammt von Rennradsammler Joachim Faulhaber aus Kaiserslautern. Er präsentiert seit 2014 im Auto & Technik Museum in Sinsheim ‘Jockels Rennrad Sammlung’ mit vielen Rädern, Trikots, Ersatzteilen und Accessoires bekannter Radstars. Weitere Informationen über die TRETRO gibt es im Internet unter www.tretro.de bzw. über das Auto & Technik Museum in Sinsheim unter www.technik-museum.de. Das Auto & Technik Museum in Sinsheim ist täglich von 9 bis 18 Uhr geöffnet, am Wochenende bis 19 Uhr.

Text und Foto : Michael Sonnick, Dieselweg 5, 67117 Limburgerhof



TRETRO 2016 – Die Retro-Rennradtour rund um das Auto & Technik Museum in Sinsheim

v.l. Reimund Dietzen, Mike Kluge, Rudi Altig und Jockel Faulhaber auf der TRETRO® 2015
                            von links: Reimund Dietzen, Mike Kluge, Rudi Altig und Jockel Faulhaber hatten Spaß bei der TRETRO® im Vorjahr

Nach dem großen Erfolg der ersten TRETRO, die 2015 rund um das AUTO & TECHNIK MUSEUM in Sinsheim stattfand, wird am Sonntag (18. September 2016) die zweite TRETRO durchgeführt. Bei der TRETRO starten ca. 150 Teilnehmer mit historischen Radrennrädern, die an zwei Strecken teilnehmen. Start und Ziel ist das Freigelände des AUTO & TECHNIK MUSEUM in Sinsheim.
Auf dem Freigelände (kostet kein Eintritt) findet ab 9 Uhr die Vorstellung der Radsportlegenden statt, folgende Radsportasse haben zugesagt: Lucien Aimar, Willi Altig, Udo Bölts, August Becker, Winfried Bölke, Klaus Bugdahl, Fabienne Gaul, Lucien Didier, Pit Glemser, Günther Haritz, Hans Holczer, Hennes Junkermann, Hanka Kupfernagel, Mike Kluge, Mario Kummer, Karlheinz Kunde, Karl Link, Wolfgang Lötzsch, Algis Oleknavicius Paul Maué, Fritz Neuser, Eduard Rapp, Wolfgang Renner, Michael Rich, Jens Schmitt, Stefan Steinweg, Klaus-Peter Thaler, Dieter Wagner, Peter Weibel, Rolf Wolfshohl, Karl Ziegler und Erik Zabel. Um 10 Uhr wird dann die Rudi Altig Sonderausstellung zu dessen 50-jährigen Jubiläum seines WM-Sieges 1966 auf dem Nürburgring von Monique und Willi Altig offiziell eröffnet. Von 10:15 bis 10:45 Uhr stehen dann die Radsportasse den Fans für Autogramme zur Verfügung. Der Tourstart der TRETRO ist um 11:30 Uhr für die große Tour und die kleine Tour geht dann um 12 Uhr auf die Reise. Die Teilnehmer werden um ca. 14:30 Uhr im Museum zurück erwartet. In dieser Zeit findet auf dem Museumsgelände ein attraktives Rahmenprogramm statt. Es finden Demofahrten der Hochradfahrer von OPEL-Rüsselsheim statt, der Kunstrad-Weltmeister Jens Schmitt zeigt mit dem Rad Trickvorführungen. Die Moderation in Sinsheim übernimmt der bekannte Radsportmoderator Hans Kuhn, der früher selbst Radrennfahrer war. Die Idee der TRETRO stammt von Rennradsammler Joachim ‘Jockel’ Faulhaber aus Kaiserslautern. Er präsentiert seit 2014 im Technik Museum in Sinsheim seine ‘Jockels Rennrad Sammlung’ mit vielen Rädern, Trikots, Andenken, usw. der Radsportstars. Organisator Jockel Faulhaber freut sich: ‘Ich hoffe, dass viele Radsportfreunde und Radsportfans nach Sinsheim kommen, der Besuch wird sich lohnen.’ Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.tretro.de bzw. über das Auto & Technik Museum in Sinsheim unter www.technik-museum.de. Das Auto & Technik Museum in Sinsheim ist täglich von 9 bis 18 Uhr geöffnet, am Wochenende bis 19 Uhr. 

Text : Michael Sonnick, Dieselweg 5, 67117 Limburgerhof




Demoday bei der MVV am 27.04.2016

E-Bike-Beratung exklusiv für Mitarbeiter der MVV

Gestern waren wir bei der MVV Energie zu Gast, die ihren Mitarbeitern das tolle Angebot von Dienstfahrrädern macht,  um damit aktiv den Klimaschutz zu unterstützen: ‘Räder und Pedelecs können bei uns ausgesucht werden, die MVV least diese dann über JobRad’. Ein klasse Konzept für Arbeitnehmer/-innen! Auch Rudi und Willi schauten vorbei und trafen unter anderem Michael Lomitschka von der MVV,  einen alten Radfreund aus der berühmten Altig-Truppe. Rennräder können übrigens auch geleast werden!

Die Brüder Rudi und Willi Altig und Michael Lomitschka von der MVV




Sicherheits-Fahrtraining

Tolle Atmosphäre bei der ersten TRETRO rund um das Auto & Technik MUSEUM SINSHEIM

Die Tretro® Promi-Gruppe
                 Viele Radstars starteten am Sonntag bei der ersten TRETRO rund um das Auto & Technik MUSEUM SINSHEIM

Am Sonntag, den 20. September, fand rund um das Auto & Technik MUSEUM SINSHEIM mit der TRETRO 2015 die erste Retro-Rennradtour statt. Über 120 Teilnehmer machten sich zusammen mit den Radsport-Legenden wie Rudi und Willi Altig, Hartmut und Udo Bölts, August Becker, Laurent Didier, Reimund Dietzen, Pit Glemser, Günther Haritz, Mike Kluge, Karl Link, Algis Oleknavicius, Michael Rich, Stefan Steinweg, Dieter Wagner, Rolf Wolfshohl und vielen anderen auf eine ca. 50 km lange Radtour auf historischen Rennrädern bis Baujahr 1985 durch den Kraichgau. Der 78-jährige Radweltmeister Rudi Altig fuhr die TRETRO in einem originalen Teambegleitfahrzeug bei Hans-Michael Holczer mit. Vor dem Start der TRETRO wurden die prominenten Asse vom Radrennsportexperte Christian Döring vom SWR auf der Startrampe den Zuschauern vorgestellt. Am Nachmittag übernahm der Tour de France-Experte vom ZDF, Klaus Angermann, ‘Die Stimme der Tour de France’, die Moderation. Die erfolgreichen Radsportler standen für Autogrammwünsche zur Verfügung. Zu besichtigen war auch die Foto-Ausstellung ‘Die Welt hat Pedale und Freunde, die sie treten’ von Rainer Kraus und Rudolf Blaha. Der Ex-Kunstrad-Weltmeister Jens Schmitt zeigte Vorführungen mit dem Kunstrad. Von Opel Rüsselsheim gab es Hochradvorführungen mit Demofahrten und es wurden historische Räder, Trikots sowie ein Teilemarkt präsentiert. Die Idee der TRETRO stammte von Rennradsammler Joachim ‘Jockel’ Faulhaber aus Kaiserslautern. Er präsentiert seit dem Vorjahr im Auto & Technik MUSEUM SINSHEIM seine Ausstellung ‘Jockels Rennrad Sammlung’ mit vielen Rädern, Trikots, und Accessoires der Radsportstars. Nach der Veranstaltung strahlte ‘Jockel’ Faulhaber: ‘Ich hätte nicht gedacht, daß beim ersten Mal über 120 Teilnehmer kommen. Ich habe mich riesig gefreut, wir hatten Starter aus ganz Deutschland und sogar aus Luxemburg. Ich möchte mich bei allen Fahrern, Helfern und Freunden bedanken, ohne die eine solche Veranstaltung nicht zustande gekommen wäre. Vor allem bei Gastgeber Hermann Layher sowie Markus Weinstock und allen Mitarbeitern vom Auto & Technik MUSEUM SINSHEIM. Bei Herrn Jörg Albrecht, dem Oberbürgermeister von Sinsheim und bei Herrn Werner Schleifer vom Ordnungsamt. Nach der Veranstaltung war die Resonanz sehr positiv. Für das nächste Jahr planen wir hier in Sinsheim die 2. TRETRO, der voraussichtliche Termin ist der Sonntag 18. September 2016. Wenn dann jeder Teilnehmer noch ein oder zwei Freunde mitbringen würde, wäre dies super.’ :)

Text und Foto : Michael Sonnick, Dieselweg 5, 67117 Limburgerhof



Radsportlegende Rudi Altig erhält die Ehrenmitgliedschaft im Förderverein des Auto & Technik Museum Sinsheim

von links: Museumschef Hermann Layher mit Rudi Altig und Jockel Faulhaber
                Museumschef Hermann Layher (links) mit Rad-Weltmeister Rudi Altig und Jockel Faulhaber.

Seit November 2014 zeigt das Auto & Technik Museum Sinsheim die Dauerausstellung ‘Jockels Rennrad Sammlung’ mit Rennrädern aus dem Bahn-, Straßen- und Cross-Radrennsport, die bei Weltmeisterschaften, Rundfahrten und Olympischen Spielen Geschichte geschrieben haben, sowie vielen weiteren Exponaten rund um das Thema Radrennsport. Eine der Vitrinen ist der Radsportlegende Rudi Altig gewidmet, und zwar gleich aus mehreren Gründen. 
Zum einen ist Rudi Altig noch immer einer der bekanntesten und erfolgreichsten deutschen Radrennfahrer aller Zeiten. Zwischen 1959 und 1971 gewann er u.a. die Bahn- und die Straßenweltmeisterschaft, die Spanien-Rundfahrt, den Klassiker Mailand-San Remo sowie 23 Sechs-Tage-Rennen. Zum anderen hat Rudi Altig den Initiator der Radausstellung, Jockel Faulhaber aus Kaiserlautern, beim Aufbau der Sammlung über viele Jahre tatkräftig unterstützt und auch wesentlich dazu beigetragen, dass diese jetzt im Auto & Technik Museum Sinsheim einer breiten Öffentlichkeit zugänglich ist. Um diese Verdienste zu würdigen hat das Präsidium des Museums beschlossen, Rudi Altig am 20. Dezember 2014 im Rahmen einer kleinen Feier die Ehrenmitgliedschaft im Förderverein zu verleihen.
Auch in der Zukunft wird Rudi Altig weiter am Ausbau der Sammlung und bei Retro-Touren mitwirken.

Text und Foto : Pressestelle Sinsheim, Markus Weinstock



'Jockels Rennrad Sammlung' wurde mit vielen Weltmeistern und Radstars in Sinsheim offiziell eröffnet

Am Samstagabend wurde mit einer sehr schönen Veranstaltung im Auto & Technik MUSEUM SINSHEIM die Radrennsportsammlung von Joachim ‘Jockel’ Faulhaber offiziell eröffnet. Unter den ca. 200 Gästen waren viele Radstars zu Ehren des 65-Jährigen Sammlers aus Kaiserslautern nach Sinsheim gekommen, der bis 4 Uhr nachts im Museum die letzten Exponate dekorierte. Durch die Moderation führte Christian Döring vom SWR-Fernsehen aus Mainz, besonders bedankte sich Joachim Faulhaber bei Museumschef Hermann Layher sowie Markus Weinstock, Holger Hamann und allen Mitarbeitern vom Museum. Der Grafikdesigner suchte seit vielen Jahren einen Platz für seine umfangreiche Radsammlung und erzählte vom Treffen im Museum mit Herrn Layher als er Rudi Altig mitbrachte.

von links: Museumschef Hermann Layher mit Rudi Altig
       Museumschef Hermann Layher (links) mit Rad-Weltmeister Rudi Altig, der in Mannheim geboren wurde.

Rudi Altig stellte seine Siegerschleife von WM-Titel 1960 in Leipzig zur Verfügung, als er Weltmeister in der 5000 Meter-Einzelverfolgung wurde. ‘Bei der Siegerehrung musste die deutsche Hymne gespielt werden. Sie wurde kurz angespielt und dann gleich wieder beendet, aber die 15.000 Leute haben einfach weitergesungen. Ich bekomme heute noch Gänsehaut, wenn ich daran denke. Jockel ich ziehe den Hut was du hier geschaffen hast’, sagte der gebürtige Mannheimer. Joachim ‘Jockel’ Faulhaber mit dem Pflasterstein von Paris-RoubaixDas schwerste Geschenk brachte Klaus Angermann, der Radsportreporter vom ZDF mit. In seiner Tasche hatte er einen Granitstein vom legendären Kopfsteinpflaster des berühmten Straßenrennen Paris-Roubaix dabei, der vom dreifachen Gewinner Fabian Cancellara signiert wurde. Klaus Angermann beteuerte, dass es sich bei dem Stein um einen Findling handelt, da der Diebstahl der Steine unter Strafe gestellt wurde. In seiner Laudatio sagte Klaus Angermann: ‘Für ganz Radsport Deutschland ist diese Ausstellung hier im Museum in Sinsheim ein Juwel, Jockel wir sind stolz auf dich und froh, dass wir hier sind.’ Vom ehemaligen Querfeldein-Weltmeister Rolf Wolfshohl konnte ‘Jockel’ sogar die ehemalige Leuchtreklame von dessen Fahrradgeschäft ergattern. ‘Er war ziemlich hartnäckig, ich wollte diese in meinem neuen Geschäft eigentlich wieder installieren’, meinte der Kölner. ‘Jockel’ Faulhaber freute sich über den Besuch von Ex-Bundestrainer Karl Ziegler aus Mannheim, der am 1. Dezember 95 Jahre alt wird und in Sinsheim der älteste Gast war. Joachim Faulhaber bedankte sich besonders bei seiner Frau Sissi nicht nur für das Verständnis der Sammelleidenschaft, sondern gratulierte ihr auch noch zu ihrem Geburtstag am Samstag.
Viele Raritäten brachten ‘Jockels’ beste Freunde Udo und Hartmut Bölts von den Rennen mit. Der Berliner Mike Kluge kam am Samstag extra früher aus Dubai angereist. Olympiasieger Gregor Braun aus Neustadt an der Weinstraße stellte ein Sturztrikot zur Verfügung. ‘Ein Trikot mit Brems- oder Sturzspuren ist mir lieber als ein Trikot aus der Folie’, fügte Sammler ‘Jockel’ hinzu.
‘Jockels Rennrad Sammlung’ ist eine Dauerausstellung im Technik Museum in Sinsheim, für die nächsten Jahre sind verschiedene Wechselausstellungen geplant, da die Sammlung so groß ist. Weitere Informationen gibt es auf der Internetseite vom Museum unter  www.technik-museum.de sowie auf der Seite von Joachim ‘Jockel’ Faulhaber unter www.joremu.de. Das Technik Museum in Sinsheim ist täglich von 9 bis 18 Uhr geöffnet.

Text und Foto : Michael Sonnick, Dieselweg 5, 67117 Limburgerhof



Eröffnung der 'Jockels Rennrad Sammlung' im Technik Museum in Sinsheim

Ab Sonntag den 23. November von 9:00 bis 18:00 Uhr

‘Jockels Rennrad Sammlung’ im Technik Museum in Sinsheim

Ab Sonntag (23. November 2014) wird im Auto & Technik MUSEUM SINSHEIM die umfangreiche Radrennsportsammlung von Joachim ‘Jockel’ Faulhaber aus Kaiserslautern präsentiert. Unter dem Ausstellungsbereich ‘Jockels Rennrad Sammlung’ werden über 60 Rennräder aus dem Straßen-, Bahn- und Cross-Radrennsport berühmter Radrennstars gezeigt. Über 35 Jahre Sammelleidenschaft sorgen für eine beeindruckende und vielfältige Ausstellung zum Thema Radrennsport. Das Interesse wurde Sammler Joachim Faulhaber in die Wiege gelegt, denn sein Großvater Johannes Faulhaber war ein erfolgreicher Rennfahrer. Dazu gibt es zahlreiche Originaltrikots, Pokale, Accessoires und Trainingsgeräte von legendären Fahrern wie Rudi Altig, Udo und Harry Bölts, Gregor Braun, Reimund Dietzen, Jan van Eijden, Ute Enzenauer, Miguel Indurain, Sean Kelly, Mike Kluge, Hanka Kupfernagel, Karl Link, Olaf Ludwig, Klaus-Peter Thaler, Jan Ullrich, Miriam Welte, Rolf Wolfshohl sowie Erik Zabel und vielen anderen. Glanzpunkte der ‘Jockels Rennrad Sammlung’ ist ein Original-Rennrad von Jan Ullrichs Tour-Sieg 1997, der als erster und bisher einziger Deutscher die legendäre Tour de France gewinnen konnte. Auch vom fünffachen Tour de France-Sieger Miguel Indurain aus Spanien wird ein Zeitfahrrad ausgestellt. Dazu gibt es das erste und letzte Rad aus der großen Karriere von Udo Bölts aus Heltersberg. Von Lokalmatador Rudi Altig, der in Mannheim geboren wurde, wird seine Siegerschleife sowie das 1. WM-Trikot vom Sieg 1956 der Einer-Verfolgung ausgestellt. ‘Jockels Rennrad Sammlung’ ist eine dauerhafte Ausstellung im Technik Museum in Sinsheim, für die nächsten Jahre sind verschiedene Wechselausstellungen geplant. Weitere Informationen gibt es auf der Internetseite vom Museum. Das Technik Museum in Sinsheim ist täglich von 9 bis 18 Uhr geöffnet.

Text : Michael Sonnick, Dieselweg 5, 67117 Limburgerhof




Lange Nacht der Kunst und Genüsse

Am Samstag den 8. November von 18:00 bis 24:00 Uhr

Lange Nacht der Kunst und Genüsse
Bereits zum 11. male findet die mannheimer Kulturveranstaltung ‘Lange Nacht der Kunst und Genüsse’ statt. Heuer zum ersten mal dabei, unsere Neckarstadt. Logo ‘Wir machen mit!’ :)
Sozusagen als Gastgeber freuen wir uns, Ihnen zum Thema Kunst ‘Rosemarie Schulz’ und für die Genüsse die ‘Landmetzgerei Argus’ vorstellen zu dürfen.
Wir freuen uns auf Ihren Besuch, denn Kultur, die Kunst und der Künstler werden nur durch ihr Interesse und ihre Anteilnahme lebendig.





MAVIC COSMIC CARBON 40 C

DIE ERSTEN ZUVERLÄSSIGEN CARBON CLINCHER!


MAVIC COSMIC CARBON 40 C mit TgMAX-TechnologieDank der exklusiven TgMAX-Technologie ist dieses Drahtreifen-Laufrad aus Carbon von Mavic das zuverlässigste und zugleich dynamischste Laufrad aller Zeiten. Die perfekte Kombination aus Leichtgewicht und Aerodynamik:








Hövding

Hövding ist ein Fahrradhelm, der mit nichts auf dem Markt zu vergleichen ist.


Ein ergonomischer, handlicher Helm, der alle Sicherheitsanforderungen erfüllt und sich dabei dezent in die übrige Kleidung einfügt.Hövding ist ein Kragen, den der Radfahrer um den Hals trägt. Dieser Kragen enthält einen komprimierten Airbag, der erst beim Eintreten eines Unfalls in Erscheinung tritt. Der Airbag hat die Form einer Haube und umschließt schützend den Kopf des Radfahrers. Der Öffnungsmechanismus wird mit Hilfe von Sensoren gesteuert, die außergewöhnliche Bewegungen des Radfahrers bei einem Unfall registrieren.







Jetzt auch als App für das iPhone

Altig iPhone App
Ab sofort gibt es Radsport Altig auch als kostenlose App.
Einfach laden und unterwegs immer auf dem Laufenden bleiben.
Regelmäßig über die neuesten Produkte auf dem Fahrradmarkt informiert sein.

Unter anderem mit:
  • News
  • Serviceheft
  • Gutscheine
  • Terminanfrage
  • Tourentipps
  • und vielem mehr...


Werkstatt - Ersatzteile

Lenaustr. 14
68167 Mannheim

ab 09.00 geöffnet

Tel. 0621 - 3361386
Fax 0621 - 3361387
info@radsport-altig.de

Öffnungszeiten 
Sommer
01. April – 30. September
Mo – Fr   09:00 – 13:00 Uhr
und 14:00 – 19:00 Uhr
Samstag 09:00 – 15:00 Uhr

Räder - Kleidung - Zubehör

Uhlandstr. 12
68167 Mannheim

ab 10.00 geöffnet

Tel. 0621 - 3361386
Fax 0621 - 3361387
info@radsport-altig.de

Öffnungszeiten 
Sommer
01. April – 30. September
Mo – Fr   10:00 – 13:00 Uhr
und 14:00 – 19:00 Uhr
Samstag 10:00 – 15:00 Uhr

Bekleidung

Helme
Casco
KED
Uvex
Schuhe
Mavic
Shimano
Sidi
Bekleidung
Mavic
Nalini